open in web browser
English | Deutsch

Press Release

  

April 4, 2017

 

Siemens Gamesa Renewable Energy announces Rosa García as Chairwoman and first appointments for the management team

•   Integration kicks off to create a leader in the renewable energy business
•   First appointments of the leadership team confirmed to drive integration forward
•   First Annual Shareholder Meeting to take place in June

Initial steps for the creation of a leading company in the global wind energy industry are well underway with the first meeting of the Board of Directors of the combined company, announcing first appointments for the joint management team. Ignacio Martín, former Executive Chairman of Gamesa, will continue as CEO of the combined company for the transition phase before he will hand over to the next management generation. As indicated, Martín intends to begin this transition phase by supporting the selection process and then retiring after his long service to the company. The Board of Director’s newly constituted Appointment and Remuneration Committee will immediately begin the selection process for the new CEO.

In the Board of Directors meeting, Andrew Hall, formerly CFO of Siemens Wind Power, has been appointed the CFO of the merged company. Xabier Etxeberria, formerly Business CEO at Gamesa, will head its Onshore business, Markus Tacke, previously CEO of Siemens Wind Power, will head the united company’s Offshore business, and Mark Albenze, who was the CEO of Wind Service at Siemens Wind Power, will head the combined Service business. David Mesonero will be the Chief Integration Officer in addition to his current responsibilities as Head of Corporate Development. Rosa Garcia, CEO for Siemens in Spain, has been appointed non-executive Chairwoman of the Board.

"Siemens Gamesa Renewable Energy's future could not be in better hands, as it is equipped with a top-notch executive team and workforce which will shape the renewable energy industry of tomorrow. My responsibility during this next stage is to ensure the success of the natural succession process", said Mr. Martín.

"It is a privilege to preside the company's Board of Directors. I am convinced that we have the vision and talent necessary to successfully address the market and customer needs", said Rosa García, the combined company's non-executive chairwoman.

The members of the Board of Directors also confirmed the new company brand reflecting the joint strengths of the united company, and agreed on the new company name – Siemens Gamesa Renewable Energy - to be submitted for approval at the Annual General Shareholders Meeting taking place in June. Until then, the company will use the new brand but will continue to operate under the legal entity name Gamesa Corporación Tecnológica.

The merged company will remain listed on the Spanish stock exchange. Legal domicile and global headquarters of the company will be in Zamudio (Spain). The Onshore headquarters will be also located in Zamudio, while the Offshore headquarters will be located in Hamburg (Germany) and Vejle (Denmark).

Siemens Gamesa Renewable Energy will immediately focus on generating value creation for its stakeholders as a result of the strong industrial logic of the combination of Siemens’ wind business and Gamesa. This merger will enhance the competitive positioning of the combined company due to the scale and high complementarity of the combined businesses.

In total, the merged company has close to 27,000 employees. Products and technology are installed in more than 90 countries. The united company has combined annual revenue of €11 billion, an order backlog of €21 billion and a global installed capacity of 75 gigawatts (GW).

The registration of the merger in the Mercantile Registry of Biscay took place on April 3, 2017.

Further information is available at: www.gamesacorp.com/siemensgamesa 

Follow us on Twitter at: twitter.com/Gamesa_Official


Contact for journalists:
Úrsula Guerra / Marta Menéndez
Tel.: +34 915031700
uguerra@gamesacorp.com / mmenendez@gamesacorp.com 

Daniela Puttenat
Tel.: +49-40-2889-6695
daniela.puttenat@siemens.com

Follow us on Twitter at: www.twitter.com/siemens_press

About Siemens Gamesa Renewable Energy
With a worldwide installed capacity of 75 GW, Siemens Gamesa Renewable Energy has a presence in more than 90 countries and a team of 27,000 employees worldwide. Its end-to-end value chain presence encompasses onshore and offshore wind turbine design, manufacturing, installation as well as cutting-edge service solutions. The global headquarters and legal domicile of the company is located in Zamudio, Spain. The company is listed on the Spanish stock exchange.

Siemens Gamesa Renewable Energy
Communications

Beim Strohhause 17-31
20099 Hamburg
Germany
 
Reference number: PR201704051SGDE

Should you no longer wish to receive press releases from us, wish to receive our e-mails in a different version (Text or HTML), or should your contact details have changed, please let us know.

We regret that Siemens Gamesa Renewable Energy cannot be held responsible for any damage resulting from unauthorized changes to the content of this message or its attachments or from erroneous transmission.

English | Deutsch

Pressemitteilung

  

5. April 2017

 

Siemens Gamesa Renewable Energy ernennt Rosa García zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden und erste Mitglieder des Vorstandsteams

•   Integration startet mit dem Ziel, einen Marktführer für erneuerbare Energien zu bilden
•   Ernennung von ersten Mitgliedern des Führungsteams, um Integration voranzutreiben
•   Erste Hauptversammlung für Juni geplant

Die Weichen sind gestellt, um ein führendes Unternehmen der weltweiten Windbranche zu schaffen: Während der ersten Verwaltungsratssitzung des zusammengeschlossenen Unternehmens wurden jetzt erste Mitglieder des Vorstandsteams benannt. Ignacio Martín, bisher Vorstandsvorsitzender von Gamesa, wird sein Amt als CEO im zusammengeschlossenen Unternehmen fortsetzen, um dann die Leitung an die folgende Managergeneration zu übergeben. Wie angekündigt beabsichtigt Martín, die Übergangsphase mit der Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten CEO zu beginnen, bevor er nach seiner langjährigen Amtszeit im Unternehmen in den Ruhestand gehen wird. Der im Verwaltungsrat neu gebildete Ernennungs- und Vergütungsausschuss wird unverzüglich mit dem Auswahlverfahren für den neuen CEO beginnen.

Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung außerdem Andrew Hall, zuvor CFO von Siemens Wind Power, zum CFO des zusammengeschlossenen Unternehmens ernannt. Gamesas bisheriger Business-CEO, Xabier Etxeberria, wird das Onshore-Geschäft leiten. Markus Tacke, zuvor CEO der Siemens Wind Power, übernimmt die Leitung des Offshore-Geschäfts. Mark Albenze, der als CEO den Wind Service bei Siemens Wind Power verantwortete, wird das Servicegeschäft im zusammengeschlossenen Unternehmen führen. David Mesonero übernimmt den Posten des Chief Integration Officer – zusätzlich zu seinen Aufgaben als Leiter Corporate Development. Rosa García, CEO von Siemens Spanien, wurde zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden ernannt.

„Die Zukunft von Siemens Gamesa Renewable Energy ist in besten Händen mit einem erstklassigen Führungsteam an der Spitze und Mitarbeitern, die in der Lage sind, die Erneuerbare-Energien-Branche von morgen zu gestalten", sagt Ignacio Martin. „Ich werde dafür Sorge tragen, dass die Nachfolge erfolgreich geregelt wird."

„Es ist ein Privileg, den Vorsitz über einen Verwaltungsrat übertragen zu bekommen. Ich bin davon überzeugt, dass wir über die Vision und das notwendige Talent verfügen, um uns erfolgreich den Anforderungen von Markt und Kunden zu stellen", sagt die nicht-geschäftsführende Verwaltungsratsvorsitzende, Rosa García.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats bestätigten außerdem die neue Firmierung als Marke, die für vereinte Stärke in dem zusammengeschlossenen Unternehmen steht, und verständigten sich auf „Siemens Gamesa Renewable Energy" als neuen Namen, der von den Anteilseignern bei der Hauptversammlung im Juni bestätigt werden soll. Bis dahin wird das Unternehmen den neuen Markennamen bereits nutzen, aber seine Geschäfte rechtlich weiter als Gamesa Corporación Tecnológica führen.

Das fusionierte Unternehmen wird weiterhin an der spanischen Börse gelistet. Geschäftssitz und weltweite Unternehmenszentrale liegen in der spanischen Stadt Zamudio. Der Hauptsitz des Onshore-Geschäfts wird ebenfalls in Zamudio angesiedelt sein, während die Offshore-Zentralen in Hamburg (Deutschland) und Vejle (Dänemark) sein werden.

Von Anfang an wird Siemens Gamesa Renewable Energy den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Wertschöpfung im Sinne seiner Anteilseigner und Geschäftspartner legen, indem das Unternehmen die Effizienz nutzt, die sich aus der logischen Verknüpfung beider Windgeschäfte ergibt. Dieser Zusammenschluss schafft eine wettbewerbsfähige Positionierung, weil die Größe und der sich ergänzende Charakter beider Partner eine starke Einheit formen.

Insgesamt zählt das neue Unternehmen fast 27.000 Mitarbeiter und ist mit seinen Produkten und seiner Technologie in über 90 Ländern präsent. Der kombinierte jährliche Umsatz liegt bei rund 11 Mrd. Euro, der Auftragsbestand bei 21 Mrd. Euro und die weltweit installierte Leistung bei 75 Gigawatt (GW).

Der Eintrag des Zusammenschlusses im Handelsregister von Biskaya erfolgte am 3. April 2017.

Weitere Informationen unter www.gamesacorp.com/siemensgamesa

Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/Gamesa_Official


Ansprechpartner für Journalisten:
Úrsula Guerra / Marta Menéndez
Tel.: +34 915031700
uguerra@gamesacorp.com / mmenendez@gamesacorp.com 

Daniela Puttenat
Tel.: +49-40-2889-6695
daniela.puttenat@siemens.com

Über Siemens Gamesa Renewable Energy
Mit einer weltweit installierten Gesamtleistung von 75 Gigawatt (GW) ist Siemens Gamesa Renewable Energy in mehr als 90 Ländern vertreten und beschäftigt rund 27.000 Mitarbeiter. Die Leistungen den Unternehmens umfassen die gesamte Wertschöpfungskette von Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen: Vom Entwurf der Anlagen über deren Fertigung und Installation bis hin zu hochmodernen Lösungen zur Wartung und Instandhaltung. Geschäftssitz und weltweite Unternehmenszentrale liegen in der spanischen Stadt Zamudio. Das Unternehmen ist an der spanischen Börse notiert.

Siemens Gamesa Renewable Energy
Communications

Beim Strohhause 17-31
20099 Hamburg
Deutschland
 
Informationsnummer: PR201704051SGDE

Sollten Sie künftig keine Presseinformationen mehr von uns wünschen, sich Ihre Kontaktdaten geändert haben, oder Sie unsere E-Mails in einem anderen Format (Text oder HTML) erhalten wollen, geben Sie uns bitte Bescheid.

Siemens Gamesa Renewable Energy übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus nicht autorisierten Änderungen am Inhalt dieser Nachricht, den zugehörigen Anhängen oder aus Fehlern bei der Übermittlung resultieren.

This mail was sent to persberichten@fluxenergie.nl (1-m3109-72030-84015).